Lifestyle

Sitzen ist das neue Rauchen

Wir sitzen zu viel!

Geschrieben von dem 100 LIFE Experten und Physiotherapeuten Benjamin Haller.

Zuviel sitzen verschafft Probleme mit dem Rücken. Es fördert jedoch auch das Risiko für Herzkrankheiten, Stoffwechselbeschwerden, Diabetes und sogar Krebs. Laut einer Studie der Universität Regensburg ist bei Menschen, die viel sitzen, öfter Darm-, Gebärmutterhals- und in geringen Maßen Lungenkrebs diagnostiziert worden.

In dieser Studie wurden die Sitzgewohnheiten von vier Millionen Menschen als Metastudie beobachtet. Dadurch konnte erschlossen werden, dass bei jenen ProbandInnen, welche viel vor dem Schreibtisch oder dem Fernseher sitzen, öfter Krebs diagnostiziert wurde.

ZUSATZINFO: genauere Zusammenhänge sind nicht vollständig erforscht!

In Industrieländern verbringen Menschen mehr als die Hälfte des Tages im Sitzen.

Sitzen wie man will – aber sich dabei bewegen!

Ein Ausgleich zum Sitzen spielt also eine wichtige Rolle bei der Vermeidung von Krebserkrankungen. Wir zeigen Ihnen hier, wie Sie mehr Bewegung in Ihren Alltag einbauen können  für mehr Leistung mehr Leben.Tipps out of the box:

  • Warum nicht einen Tischtennistisch oder Tischfußballtisch aufstellen? Das verschafft viel Bewegung und steigert zusätzlich den team spirit.
  • Verzichten Sie auf den Aufzug und nehmen Sie lieber die Treppe, dies fördert sogar die Konzentration.
  • Ersetzen Sie normale Sitzmeetings durch  Stand-Up Meetings! (Meetings an einem Stehtisch z.B. in der Küche oder am Kaffeeautomaten)
  • Auch beim Weg zur oder von der Arbeit kann Sitzen vermieden werden. Man kann auf das Fahrrad umsteigen anstatt das Auto oder die „Öffis“ zu verwenden.
  • Wenn Sie „Öffis“ nutzen, dann bleiben Sie stehen.
  • Machen Sie nach jeder Mittagspause einen kleinen Verdauungs-Spaziergang.

Physiotherapeutische Übung am Arbeitsplatz:

Bei Bedarf mit einer Hand am Schreibtisch festhalten oder die Zeit zum telefonieren nützen.

  • mit der anderen Hand den gleichseitigen Fuß fassen
  • den gebeugten Oberschenkel nach vorne ziehen und mit leichten Bewegungen aus der Hüfte und nach unten das Ziehen im Oberschenkelmuskel intensivieren

Hierbei wird nicht nur der Oberschenkel sowie das Knie gedehnt sondern auch der Kreislauf und die Durchblutung in Schwung gebracht.

Den perfekten Ausgleich bilden jene, die nach der Arbeit Sport betreiben!

Keine Angst vor kalten Temperaturen – Bewegung und Sport im Winter stärken das Immunsystem. Deshalb ist es wichtig, nach der Arbeit im Freien zu sein – ideal wäre 2-3 Mal pro Woche Jogging oder Nordic Walking.

Sehen Sie hierzu unseren Beitrag:  https://hundred-life.com/blogpost/sport-im-winter/

Vor allem nach der Arbeit fühlen sich viele Menschen zu schlaff und müde, um noch Sport zu treiben. Hier kann Sie das 100 LIFE Team unterstützen. Unser Star 100% ENERGIE macht müde Frauen und Männer munter. Es unterstützt den Körper mit Wachheit, Kraft und Ausdauer. Das Beste dabei:  ohne Koffein! Denn Koffein macht langfristig müde.

Sehen Sie hierzu unseren Beitrag: https://hundred-life.com/blogpost/koffein-macht-muede/

 

Nun liegt es an Ihnen! Ändern Sie Ihre Sitzgewohnheiten und/oder schaffen Sie einen Ausgleich für mehr Leistung, mehr Leben!

Hier geht’s zur Webseite unseres 100 LIFE Experten Benjamin Haller www.physiotherapiehaller.at